Beyond History Blog

Wessen Geburtstag feiern wir heute?

Avatar of Andrea Bentschneider Andrea Bentschneider - 15. September 2015 - Allgemein, Geburstag, Persönlichkeiten

Das rätselhafte Geburtstagskind steht in Verbindung mit einem beeindruckenden literarischen Lebenswerk. Schon früh entwickelte die Tochter eines amerikanischen Kaufmanns und dessen englischer Ehefrau ihr schriftstellerisches Talent, dass sie in ersten Veröffentlichungen im Alter von nur 11 Jahren zeigte.

Ein Musikstudium musste sie zu Beginn des Ersten Weltkrieges abbrechen und wurde stattdessen Krankenschwester – ein Beruf, der sie in Kontakt mit allerlei Betäubungsmitteln brachte, die später eine wichtige Rolle in vielen ihrer Werke spielen würden.

Tatsächlich machte die junge Schriftstellerin hauptsächlich mit einer Fülle von Kriminalgeschichten auf sich aufmerksam, die sie in den 1920er Jahren schlagartig berühmt machten. Die Hauptfiguren ihrer Geschichten zu nennen, würde dieses Rätsel zu leicht gestalten, denn ihre Werke gehörten zu den meistverkauften und -übersetzten der Welt. Auch in etlichen Filmen und Theaterproduktionen wurden ihre Geschichten adaptiert und werden es bis heute.

Ihre zweite Ehe mit einem Archäologen führte sie des Öfteren in den Mittleren Osten, wo sie ihren Mann bei Ausgrabungen unterstützte. Im März 2011 kaufte das British Museum eine Sammlung von Kunstgegenständen aus Elfenbein, die ihr Mann im antiken Nimrud (heutiges Irak) ausgegraben hatte. Die Autorin hatte die Exponate eigenhändig mit ihrer Gesichtscreme gereinigt und so maßgeblich zu ihrer Rettung beigetragen.

Bis heute erfreuen sich Jung und Alt an 66 Romanen, etlichen Kurzgeschichten, zwei Autobiographien, mehreren Lyriksammlungen und 23 Bühnenstücken der geheimnisvollen Autorin. In fünf Hörspielen, 22 Kinofilmen, 76 Fernsehfilmen, 19 Zeichentrickfilmen und einigen Computerspielen wurden diese adaptiert und zeugen noch heute von der Spannung, die das Geburtstagskind wusste, zu erzeugen.

Wessen Geburtstag feiern wir heute? Hinterlassen Sie Ihren Lösungsvorschlag in den Kommentaren!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

1 Kommentare

renate martin

04. Oktober 2015

Agatha Christie