Beyond History Blog

Wie alles begann

Andrea Bentschneider - 01. Juli 2022 - Allgemein, Geburtstag, Jubiläum

Am 01. Juli 2004 habe ich mich mit meinem Hobby, der Ahnenforschung, selbstständig gemacht und Beyond History gegründet. Rückblickend eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe - auch wenn natürlich nicht immer alles eitel Sonnenschein war. Entsprechend erinnere ich mich immer gerne an die Anfänge und möchte heute auch Sie mit auf eine kleine Zeitreise in unsere Firmengeschichte nehmen.

 

 

Warum Ahnenforschung?

Ursprünglich habe ich eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin und dann zur Hotelfachfrau im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg gemacht. Nach 10 Jahren in New York, in denen ich je 1,5 Jahre im St. Regis und The Mark Hotel sowie anschließend 7 Jahre bei einem exklusiven Reiseveranstalter gearbeitet habe, kam ich kurz nach dem 11. September 2001 zurück nach Hamburg.

In meiner Heimatstadt habe ich dann noch einige Zeit bei einer führenden Kreuzfahrtenreederei gearbeitet und mich nach ca. 2 Jahren angefangen beruflich umzuorientieren. Die Ahnenforschung hatte mich als Hobby schon fast 10 Jahre begleitet, 2003 und 2004 habe ich meine Recherchen dann aber auch intensiviert.

Etwa zu der Zeit schrieb ich eine Liste mit allen Eigenschaften, die mein Traumjob haben müsste, wobei es dabei vorerst egal war, ob angestellt oder selbständig. Auf der Liste standen als unbedingt erforderlich:

  • International / US-lastig, viel englisch nötig
  • Gelegentliche Reisen
  • Organisation
  • Details (detailorientiert)
  • Verantwortung
  • Weiterentwicklung
  • In Hamburg

Die Idee einer Selbständigkeit gab es schon länger, aber es fehlte die konkrete Idee, die mich genug begeisterte, um sie wirklich umzusetzen. Im Februar 2004 erzählte ich einer Freundin von meinen privaten Ahnenforschungen und sie fragte mich: „Und warum machst du dich damit nicht selbständig?“ Während frühere Ideen nie wirklich Anklang fanden, war auch meine Familie dieses Mal sofort begeistert: „Das haben wir uns schon lange gedacht, dass du das machen solltest!“

Gesagt, getan, die Selbständigkeit wurde gleich im Rahmen eines bereits begonnen Online-Studiums an der Universität Hamburg, „Management für Führungskräfte“, intensiv geplant. Es waren spannende erste Monate in denen viel bedacht und auf den Weg gebracht werden musste: Vom Businessplan, den notwendigen Anmeldungen bis hin zur professionellen Webseite.

Von Anfang an war ich überzeugt, dass meine Kunden hauptsächlich aus den USA kommen würden, Deutschland als Markt hatte ich nicht wirklich eingeplant, denn da galt Ahnenforschung noch als langweilig und historisch negativ behaftet.

Auch der Name „Beyond History“ war schnell gefunden. Und das „3. Zimmer“ in der Wohnung wurde zum Büro umgewandelt, mit Schreibtisch und Bücherregal.

 

 

Der erste Arbeitstag

Und dann war er da, der 01. Juli 2004, der erste Tag der Selbständigkeit. Ich ging um 08:00 Uhr morgens an meinen Schreibtisch, schaltete meinen Computer an, öffnete mein Emailprogramm und – hatte drei Anfragen! Die erste Anfrage wurde direkt zu einem Auftrag und ich konnte später nachvollziehen, wie das Ehepaar aus Kalifornien mich gefunden hatte. Bei den anderen beiden Anfragen weiß ich es bis heute nicht.

Diese meine ersten Kunden saßen übrigens einige Jahre später an einem Sonntag bei uns am Küchentisch, als sie auf den Spuren ihrer Hamburger Vorfahren wandelten und wir uns auch privat trafen.

Gegen 11:00 Uhr des ersten Arbeitstages kam meine gesamte Familie mit Snacks, Geschenken und Champagner vorbei, um die Selbständigkeit mit einer Überraschungsparty zu feiern. Eine Fuchsie mit Stamm, ein Geschenk meines Vaters, wurde zum „Selbständigkeitsbaum“ erklärt und wird seit 18 Jahren gehegt und gepflegt. Sie hat so manchen Winter bei uns in der Küche verbracht. Dieses Jahr schwächelt sie etwas, aber die Gärtnerei sagte mir neulich, dass 18 Jahre für eine Fuchsie etwa einem Menschenalter von 200 Jahre entsprechen würden! Daher hat der Selbständigkeitsbaum nun eine kleine Schwester bekommen. Und beide werden von uns mit der gleichen Hingabe gepflegt

 

 

Mein Traumjob!

In Vorbereitung auf meinen ersten Vortrag über Ahnenforschung im September 2004 fand ich die Traumjob-Liste wieder: alle Punkte darauf sind bei meinem Beruf vollständig abgedeckt! Tatsächlich habe ich den für meine Leidenschaften aber auch Kenntnisse und Fähigkeiten perfekten Beruf gefunden. Ich bin Dienstleisterin durch und durch und liebe es, für unsere Kunden einen Unterschied zu machen. Nicht umsonst lautet mein Lebensmotto „People living their dreams“.

Seit den Anfängen 2004 hat sich viel getan bei Beyond History. In der Zwischenzeit habe ich mehrere Angestellte, die mit mir gemeinsam in ganz Deutschland sowie international mit viel Herzblut für unsere Kunden forschen. Immer mehr dieser Kunden kommen übrigens auch aus Deutschland, seitdem Ahnenforschung auch hier immer populärer wird. Wir sind natürlich auch längst in richtige Büroräume gezogen und haben uns mehrfach vergrößert.

Neben dem Kerngeschäft bin ich eine gefragte Expertin für Fernsehen, Radio und Printmedien geworden und halte Vorträge und Webinare in den USA, Großbritannien und Deutschland. Außerdem setzte ich mich seit 2013 als Vorsitzende beim Verband deutschsprachiger Berufsgenealogen e.V. für das Berufsbild des „professionellen Ahnenforschers“ bzw. Berufsgenealogen in Deutschland ein. Die  Gründung einer Beyond History Akademie für Lehrgänge zum Thema Ahnenforschung als Hobby und Beruf ist in Planung.

Mehr Informationen zu unserer Firmengeschichte finden Sie übrigens hier.

Es war nicht immer einfach, und es gab einige schlaflose Nächte. Freude und Leid gehen bei einer Selbständigkeit wohl immer Hand in Hand. Aber ich habe diesen Schritt nie bereut und liebe noch heute sehr was ich tue. Auf die nächsten 18 Jahre!

 

 

Neuer Kommentar

6 Kommentare

Beyond History

15. September 2022

Herzlichen Dank noch einmal für die lieben Worte und Wünsche! Wir freuen uns sehr! :-)


Martin Beyersdorff

10. September 2022

Tolle Sache, weiterhin gute Aufträge


Lars Thiele

07. September 2022

Liebe Andrea,

 

Herzlichen Glückwunsch zu 18 Jahren Selbstständigkeit als Berufsgenealogin!

Weiterhin viel Erfolg, viele zufriedene Kunden und hilfsbereite Kollegen. :-)

Danke fürs Teilhaben an Deinen Anfängen.

Wie die Fuchsie, so scheint auch dein Unternehmen gut und nachhaltig gewachsen zu sein.

 

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit und viele weitere konstruktive Gespräche bei Recherchen und im Verband.

 

Wünscht Dein Kollege

Lars

 

www.archivrecherche-dresden.de

www.archivbegleiter-schola.com


Beyond History

04. Juli 2022

Vielen lieben Dank! Wie schön, dass so viele liebe Menschen sich für und mit uns freuen!!!


Anke Sprenger

02. Juli 2022

Herzlichsten Glückwunsch

Hallo, liebe Andrea.

 

Ich wünsche dir und deinem Team noch viele wunderbare Momente. Macht weiter so.

Viel Kraft und noch mehr interessante Menschen, das ist es was ich euch von ganzen Herzen wünsche.

 

Alles Liebe wünscht

Anke Sprenger

 


Sebastian Gansauer

01. Juli 2022

Herzlichen Glückwunsch :-) Auf noch viele weitere Jahre


Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln