Beyond History Blog

Gefiltert nach Kategorie Jubiläum Filter zurücksetzen

Abenteuer Ahnenforschung hat Geburtstag! Oder: Was kann professionelle Ahnenforschung leisten?

19. Juni 2017, Heike Leiacker - Allgemein, Jubiläum

Am 19. Juni 2007 ging der erste Blogbeitrag auf Abenteuer Ahnenforschung online. Es handelte sich damals um einen der ersten Blogs zum Thema Ahnenforschung in Deutschland. Unsere Chefin, die Berufsgenealogin und Firmengründerin Andrea Bentschneider, plaudert hier bis heute in knappen Beiträgen ungezwungen aus dem Nähkästchen, gibt Tipps und informiert zu verschiedenen Themen rund um die Ahnen- und Familienforschung. Im Vergleich dazu ist unser Firmenblog auf dieser Seite mit (fast genau) zwei Jahren noch jung. Für beide Blogs gilt, dass sie von langjähriger Erfahrung in der professionellen Ahnenforschung geprägt sind.

Im allerersten Blogbeitrag auf Abenteuer Ahnenforschung ging es um das Thema „Ahnenforschung und wie man dazu kommt oder Am Anfang steht die Neugierde…“ Die Frage nach den Beweggründen ist dabei natürlich kaum zu Trennen von dem persönlichen Gewinn, der damit einhergeht. In Anlehnung daran soll uns heute die Frage interessieren, welche Vorteile professionelle Ahnenforschung bietet und wo ihre Grenzen sind. Was kann sie leisten und was nicht?

Abenteuer Ahnenforschung hat Geburtstag! Oder: Was kann professionelle Ahnenforschung leisten?

Die Deutschen und ihr Bier – Teil 1

23. April 2017, Heike Leiacker - Allgemein, Auswanderung, Berufe, Hamburg, Jubiläum, Wissen

Verschiedene Biersorten. Von Personal Creations (www.personalcreations.com) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons (https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ABeer_in_glasses_and_steins.jpg)

Des Deutschen liebstes Getränk? Bier! So zumindest das gängige Klischee. Dafür gibt es aber durchaus gute Gründe. Einer davon ist sicherlich das deutsche Reinheitsgebot, das den guten Ruf des deutschen Gerstensaftes mitbegründet. Erlassen wurde es am 23. April 1516, daher wird jedes Jahr am 23. April der Tag des deutschen Bieres begangen. Das Reinheitsgebot ist das älteste Lebensmittelgesetz der Welt und besagt, dass in deutsches Bier nur Wasser, Hopfen und Gerste gehören. Die Auswirkung von Hefesporen aus der Luft, die die Gärung beeinflussten, war damals noch nicht bekannt. Heute ermöglicht der Zusatz von Hefe die gleichbleibende Qualität des Bieres. Vor Erlass des Reinheitsgebots wurde einiges hinzugemischt, um dem Bier beispielsweise einen besonderen Geschmack zu geben, die berauschende Wirkung zu steigern oder sauer gewordenes Bier wieder genießbar zu machen. Die ersten urkundlich nachweisbaren Vorläufer des Reinheitsgebotes finden sich bereits 1156 in Augsburg.

Die Deutschen und ihr Bier – Teil 1

Der „Tag der deutsch-französischen Freundschaft“

22. Januar 2016, Andrea Bentschneider - Allgemein, Feiertage, Historische Ereignisse, Jubiläum, Wissen

Zu unseren französischen Nachbarn haben wir eine ganz besondere Beziehung: Viele von uns sind mit den Comic-Geschichten über den Gallier Astérix groß geworden, der Eiffelturm wird gern als Kulisse für Heiratsanträge gewählt und das Croissant ist mittlerweile fester Bestandteil eines jeden Sonntagsfrühstücks.

Der „Tag der deutsch-französischen Freundschaft“

Ein bisschen Frieden: Jahrestag des Abschlusses des Versailler Vertrages

21. Januar 2016, Andrea Bentschneider - Allgemein, Feiertage, Historische Ereignisse, Jubiläum, Wissen

Das Jahr 1919 markiert wohl eine der wichtigsten Zäsuren unserer Geschichte: Der Erste Weltkrieg, der vier Jahre lang die Welt in Atem gehalten und Millionen Todesopfer gefordert hatte, war beendet und fand mit dem Versailler Vertrag sein offizielles Ende. Die Tage, in denen dieser historische Vertrag beschlossen wurde, jährten sich im Jahr 2016 nun zum 97. Mal.

Ein bisschen Frieden: Jahrestag des Abschlusses des Versailler Vertrages

9. November – der „Schicksalstag“ Deutschlands

09. November 2015, Andrea Bentschneider - Allgemein, Historische Ereignisse, Jubiläum, Judentum, Wissen, 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg

Der 9. November ist ein besonderer Tag in der Geschichte Deutschlands. Gleich vierfach hat er im 20. Jahrhundert Geschichte gemacht – im guten wie im traurigen Sinne. Daher wird heute vielerorts der Verbrechen, aber auch der positiven Entwicklungen, die mit diesem Tag in Verbindung stehen, gedacht.

Am 9. November 1918 meuterten kriegsmüde Seemänner, die im Zuge des Ersten Weltkrieges erneut gegen England auslaufen sollten, in Wilhelmshaven. Der Krieg hatte fast 10 Millionen Todesopfer und doppelt so viele Verwundete gekostet und die Menschen waren erschöpft. Die Revolte griff wie ein Lauffeuer auf das ganze Land über. Die Novemberrevolution führte zur Abdankung Kaiser Wilhelms und zur Errichtung der Deutschen Republik, in der erstmals eine demokratisch gewählte Regierung die politische Verantwortung übernahm.

9. November – der „Schicksalstag“ Deutschlands

Ein neuer Einkaufssound

26. Juni 2015, Andrea Bentschneider - Allgemein, Historische Ereignisse, Jubiläum

Wenn unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern einkaufen gingen, sah das anders aus als heute. Die Läden waren kleiner, das Angebot auch und man konnte nicht mal eben, vor den Regalen stehend, mit dem Smartphone nachschauen, was man nochmal für dieses Lasagnerezept braucht… 

Aber einkaufen hörte sich auch anders an! Das monotone Piepen an der Kasse nehmen wir heute schon gar nicht mehr wahr. Dabei ist es das Geräusch einer der größten Innovationen für Supermärkte des 20. Jahrhunderts: Die Rede ist vom Strichcodesystem. Am 26. Juni 1974 wurde das erste mit einem Strichcode markierte Produkt, eine Packung „Juicy Fruit“-Kaugummis, in einem Supermarkt in Ohio erfasst. 

Ein neuer Einkaufssound

„Wir sind hungrig!“ – 3200 Jahre Streik

23. Juni 2015, Andrea Bentschneider - Allgemein, Historische Ereignisse, Jubiläum

Der Zug kam nicht, die Kita war zu, und Post kommt jetzt auch keine mehr: Das Jahr 2015 scheint zumindest in Deutschland ein Jahr des Streiks gewesen zu sein. Das geschieht zwar zum Leidwesen derjenigen, deren Alltag durch Zugausfälle, Kitaschließungen etc. beeinträchtigt werden. Doch im Kampf für faire Arbeitsbedingungen scheinen manchmal offensichtlich nur drastische Mittel Veränderungen zu erwirken…

„Wir sind hungrig!“ – 3200 Jahre Streik