Beyond History Blog

Beyond History - Was ist das denn?

Avatar of Heike Leiacker Heike Leiacker - 22. November 2019 - Allgemein, Jubiläum

Am 01. Juli 2019 feierte Beyond History sein 15-jähriges Jubiläum. Ein Grund zum Feiern – und ein Grund sich an dieser Stelle einmal genauer mit dem Firmennamen zu befassen! Der macht es uns in Deutschland nämlich nicht immer leicht. Gerade am Telefon müssen wir den Namen häufig wiederholen, mitunter sogar buchstabieren. Einen englischen Namen erwartet man eben nicht unbedingt bei einer deutschen Firma.

 

Hinter die offizielle Geschichte blicken

Aber es gibt einen Grund, warum für unsere Firmengründerin Andrea Bentschneider nie ein anderer Name in Frage kam. Er entstand während sie, damals noch als stellvertretende Hausdame in einem der Luxushotels der Stadt, in den 1990er Jahren in New York lebte und arbeitete. Sie hatte sich mit einigen Freunden aus einem Seminar zusammen getan, die alle aufgrund ihrer Herkunft ein gemeinsames Schicksal verband: das dunkle Kapitel deutscher Geschichte im Zweiten Weltkrieg. Die Gruppe setzte sich aus Kindern und Enkeln von Holocaust-Überlebenden zusammen, aber auch aus jungen Deutschen, die entweder enge Verbindungen zum Judentum hatten oder erstmalig mit diesem Thema konfrontiert wurden. Der Gedanke hinter dem Projekt „Beyond History“ war deshalb, Verständnis für einander und eine Möglichkeit der Annäherung  der zweiten bzw. sogar dritten Generation zu schaffen.

Ursprünglich war es geplant, einen Dokumentarfilm darüber zu drehen.  Das Ziel: einerseits hinter die bereits bekannte Geschichte zu blicken, aber auch nach vorne darüber hinaus. Das Projekt nannten sie "Beyond History"- also "jenseits der Geschichte". Während der Film leider nie zustande gekommen ist, herrscht auch noch heute eine enge Freundschaft zwischen den Gruppenmitgliedern von damals.

Der Name passte natürlich nicht nur sehr gut zu diesem Filmprojekt sondern auch zu Andrea Bentschneiders damaligem Hobby, der Ahnenforschung, mit dem sie etwa zur gleichen Zeit startete. Einer der besonderen Reize der Ahnen- und Familienforschung ist ja immerhin, dass man auf diesem Wege einen ganz persönlichen und häufig neuen Zugang zu historischen Ereignissen erhält. Und nicht nur mehr über die eigenen Vorfahren, sondern dabei auch über sich selbst erfährt.

 

Ahnenforschung als Beruf

Der Name hatte Andrea Bentschneider also schon lange begleitet, als sie sich im Sommer 2004 dazu entschied, sich mit ihrem bisherigen Hobby selbstständig zu machen und professionell Ahnenforschung zu betreiben. Sie wollte auch anderen Menschen die spannenden und immer wieder schönen und vor allem emotionalen Erfahrungen ermöglichen, die sie selbst gemacht hatte, und ihnen helfen, mehr über ihre Familie zu erfahren. Dabei standen für Andrea immer die Persönlichkeiten der Vorfahren im Vordergrund. Sie in einen historischen Kontext zu setzen und eben über die reinen geschichtlichen und persönlichen Daten hinauszugehen, war ihr besonders wichtig.

Wieder passte die Bedeutung des Namens „Beyond History“ also perfekt. Er war außerdem bereits mit einem Projekt verbunden, in dem viel Herzblut steckte. Da dieses u.a. auch aufgrund von Andreas Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2001 nie zur Vollendung kam, bot es sich an, den Namen für dieses neue Abenteuer erneut mit Herzblut zu füllen.

Bis heute übt Andrea Bentschneider und mit ihr auch unser kleines Team den Beruf als professionelle Ahnenforscher mit großer Leidenschaft und Freude aus. Wie Andrea gerne sagt: Wir helfen unseren Kunden, sich Lebensträume zu erfüllen.

Seit der Gründung ist natürlich viel passiert. Falls Sie gerne mehr zur Entwicklung von Beyond History erfahren möchten, finden Sie hier eine Übersicht zur Firmengeschichte.

Falls auch Sie mehr über Ihre Vorfahren erfahren möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Ohne unsere großartigen Kunden aber auch Forscherkollegen und Freunde wären die letzten 15 Jahre nicht möglich gewesen.

In diesem Sinne: Auf die nächsten 15 Jahre Beyond History!

 

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare